Fazit

Auch ich komme nun dazu, meinen letzten Blog-Eintrag zu schreiben und möchte, wie Daniela, ein kurzes Fazit ziehen.

Der WordPress-Blog war mit ein paar Klicks erstellt. Einzig die Auswahl des Designs und die „Feineinstellungen“ forderten dann doch etwas Zeit. Man möchte ja ansprechend aussehen. Denn in der digitalen Welt geht doch vieles über das Auge. Will man aber so schnell wie möglich starten, ist der Blog tatsächlich innert einiger Minuten realisiert.

Man ist bereit für die digitale Tagebuchwelt!

Die ersten Einträge schrieben sich leicht. Da ich seit je her gerne schreibe, macht mir das Bloggen Spass. Dann auf einmal stellt man sich die Frage: „Wieso betreiben wir diesen Aufwand, wenn wir doch nicht gelesen werden?“ Also sende ich den Link an meine Freunde und Bekannte in der Hoffnung, ein paar Leser zu bekommen. Unser Blog soll leben! Ich freute mich bereits auf die ersten Kommentare und interessante Diskussionen. Doch die bleiben bis heute aus.

Lustigerweise aber bekam ich per Mail unglaublich viel Feedback. Auf meine Bitte an Einzelne, sie könnten doch einen Kommentar auf unserem Blog hinterlassen, ging jedoch kaum einer ein. Dies ist darum so schade, weil meiner Meinung nach ein Blog hauptsächlich von der Interaktivität, vom Austausch und von den Kommentaren lebt.

Wirklich öffentlich Stellung zu nehmen, liegt scheinbar doch nicht vielen.

Das Vernetzen blieb bis heute schwierig. Um bei Google in den vorderen Rängen zu erscheinen, braucht es neben Zeit halt auch Verlinkungen. Nach einem kaum bemerkten Start unseres Blogs im März haben wir im April einen Besucherrekord erreicht. Dies, nachdem ich anfangs April den Link des Blogs per Mail und Facebook verbreitet hatte. Auch Ende April gab es noch einmal einen Peak, als Daniela den Link unter ihren Freunden bekannt machte. Unterdessen haben wir ein paar treue Follower. Wir hatten schon Besuch aus Ländern wie der USA, Kanada, Russland oder Tunesien.

Anzahl Besucher des Blogs

Herkunft der Besucher

Ganz passend zu unserem Thema: Auch WordPress verleiht Trophäen. Wie bei einem Fitness-App werde ich für meine Leistungen auf WordPress belohnt. Ich bin anscheinend eine ganz fleissige Schreiberin. 🙂

Erhaltene Trophäen von WordPress

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Fazit abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s